Riesenschnauzernothilfe im Dezember 2019

Der letzte Monat im Jahr 2019 bescherte uns – passend zu Weihnachten - noch einmal drei Vermittlungen und fünf Hundeaufnahmen, bei denen wir die Hunde alle in Pflegefamilien unterbringen konnten. Alle Aufnehmenden möchten die Hunde nach der Pflegestellenzeit auch gerne übernehmen. Als erstes Fazit für 2019 können wir mit unserer Arbeit zufrieden sein. Wir haben in den 12 Monaten 42 Hunde vermitteln können, was von der absoluten Zahl her weniger war als in den letzten Jahren. Letztendlich waren wir aber mit dieser Anzahl der Vermittlungen genau so ausgelastet wie in den vergangenen Jahren, denn bei einigen schwierigeren Hunden dauerte es seine Zeit, bis ein passendes Plätzchen für sie gefunden werden konnte. Sehr zufrieden sind wir mit der Nachhaltigkeit der Vermittlungen, denn wir hatten keine Rückläufer - und darauf sind wir schon ein wenig stolz. Differenziert betrachtet bedeutet die Zahl 42, dass 13 Riesenschnauzer, 5 Mittelschnauzer, 2 Zwergschnauzer und 22 Mixe der drei Rassen vermittelt werden konnten. Was die Herkunft der Hunde betrifft, haben wir 11 Hunde aus Deutschland übernommen, 19 aus Ungarn, je 3 aus Polen und der Slowakei, je zwei aus der Ukraine und Russland und je einen aus Tschechien und Österreich.