Riesenschnauzernothilfe im Oktober

Drei Vermittlungen und drei Hundeübernahmen standen für den Monat Oktober zu Buche. Der junge Riesenschnauzer Nick (10 Monate) verbleibt nach seiner Pflegestellenzeit in der Pfalz, ebenso wie der Schnauzer-Mix Theo, der sein dauerhaftes Zuhause nun in Remscheid hat. Ebenfalls nach Remscheid haben wir den Zwergschnauzer-Mix Fritz vermittelt, er wird Kompagnon von RS-Mix Möhrchen, die durch ihre elf Welpen vor einem Jahr Schlagzeilen machte.
Weitaus problematischer gestalteten sich die drei Hundeaufnahmen. Bei dem Riesenschnauzer Bolle hatte die Pflegefamilie mit Übernahmeoption schon nach 12 Stunden keinen Bock mehr, sich mit dem Hund zu beschäftigen und verlangte die Rücknahme. Die Suche nach einer Ersatz-Pflegestelle erwies sich als schwierig, und wie so oft kam die Rettung wieder einmal aus Holland. Bolle konnte zu der Familie dazu, die auch Bonny aufgenommen hatte. Den Zwergschnauzer-Mix Floro haben wir (wieder) aufgenommen, weil er herrenlos auf der Straße gefunden wurde. Wir hatten ihn vor sechs Jahren nach Dortmund vermittelt. Er ist jetzt in einer Pflegestelle in der Lüneburger Heide und wird dort medizinisch versorgt. Noch schlimmer war und ist die Gesundheitssituation der RS-Hündin Mini, die körperlich und seelisch am Ende, von uns in eine Pflegefamilie gebracht wurde. Sie bekommt gerade wieder etwas Lebensmut, medizinische Untersuchungen verheißen aber nichts Gutes.
Ende des Monats waren wir auf Tour und hatten auf der Messe MEIN HUND in Mannheim einem Info-Stand mit wechselnder Resonanz an beiden Tagen.