MIT OFFENEN AUGEN DURCH DIE WELT

MIT OFFENEN AUGEN DURCH DIE WELT

Heute ist es 17 Tage her, seit wir an dieser Stelle unsere besondere Weihnachtsgeschichte erzählt haben. Nun gibt es einen ersten Meilenstein in der Entwicklung der kleinen Racker, denn alle haben jetzt ihre Augen offen und stehen zum Teil schon auf ihren eigenen Füßen. Die bisherige Entwicklung der Kleinen verlief komplett problemlos. Möhrchen ist ihren Kindern eine gute Mama und geht sehr fürsorglich mit ihnen um. Zitat Nicole: „Die ersten 3 Tage war sie quasi nur mit Gewalt aus der Wurfbox zu "prügeln" (wir prügeln mit guten Worten und Leckerchen), damit sie auch mal pinkeln ging. Inzwischen aber ist sie eher der Typ "moderne Mutter"; sie säugt, leckt sauber, macht auch mal ein Schläfchen bei den Kleinen und ist ansonsten schon wieder die ungarische „Straßen-Prinzessin“.

Unsere Befürchtungen, sie sei auf Grund ihres körperlichen Zustandes nicht in der Lage, für die Kleinen zu sorgen, erwies sich zum Glück als unbegründet. Dank der guten Betreuung durch die erfahrene Pflegemama Nicole hat Möhrchen selbst gewichtsmäßig zugelegt und konnte somit auch genügend Milch für alle produzieren. Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht mittlerweile verdreifacht und alles bewegt sich im grünen Bereich.

Den ersten Tierarzt-Check haben Mutter und Kinder bereits erfolgreich hinter sich gebracht und nun wird es interessant sein, die weitere körperliche Entwicklung zu verfolgen. Wie Nicole es nennt, werden die Hunde in der nächsten Wachstumsphase „den Wandel vom „Meerschweinchen“ zum Hund vollziehen“. Es wird die Zeit der ersten Erkundungen auf eigenen Füßen beginnen und einen ersten Vorgeschmack gab es heute schon mit einem „Ausbruchsversuch“ eines Welpen aus der Wurfkiste.

Welpen1

Welpen3