Riesenschnauzernothilfe im September

Mit dem September liegt wieder einmal ein ereignisreicher Monat hinter dem Team der RiesenSchnauzerNothilfe. Mit 14 Hunden waren wir in den verschiedenen Bereichen mehr oder weniger intensiv beschäftigt. Fünf Vierbeinern konnten wir zu einem neuen Zuhause verhelfen, wobei uns die Vermittlung der Riesenschnauzer-Hündin Linda besonders gefreut hat. Sie wohnt jetzt in Holland und wir sind sicher, dass sie dort mit ihren gesundheitlichen Problemen (Herzfehler) sehr gut aufgehoben ist. Mit den Hundemädels Pamacs und Eva verblieben 2 Hunde in ihren Pflegefamilien und zwei weitere, Lotka und Guiness, wurden aus ihren Pflegefamilien heraus vermittelt. Weiterhin haben wir 3 Hunde in Pflegestellen untergebracht und gleich vier in Pflegefamilien mit Übernahmeoption. Für jeden dieser neu aufgenommenen Hunde war eine Fahrkette notwendig, um sie in ihre neue Familie zu bringen. Der September hat uns allerdings auch drei Sorgenkinder beschert, die alle mit erheblichen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen haben. Bei Anna, einem MS-Mix-Mädchen wurde in diesem Zusammenhang die erste von zwei notwendigen OPs vorgenommen, ebenso wie bei dem Riesenschnauzer Hans. Den Riesenschnauzer-Mix Jamie übernahmen wir in einem sehr schlechten körperlichen Zustand und werden mindestens den Oktober dafür brauchen, um ihn wieder auf die Füße zu stellen.