Schnauzer-Mischling Harry, geb. 2010

Schnauzer-Mischling Harry, geb. 2010

Beitragvon Felix RSN » 1. November 2019, 17:38

resize_Harry (72).JPG


kastriert, geimpft, gechippt
keine bekannten Krankheiten
grundsätzlich mit anderen Hunden verträglich, wünscht sich aber ein Zuhause als Einzelhund
nicht zu Katzen oder Kleintieren
nicht zu Kindern
kann gut alleine bleiben
fährt problemlos im Auto mit
bevorzugt weiblche Einzelperson
in Pension seit 01/2017

Harry ist unser großes Sorgenkind. Bisher ist er leider nur vom Pech verfolgt.
In Rumänien hat er an der Kette gelebt und wurde vermutlich auch nicht gut behandelt.
Hier in Deutschland wurde er leider zum Wanderpokal. Bei der ersten Besitzerin hatte er ein gutes Zuhause, doch leider
erkrankte die Frau und musste sich trennen. Danach landete er nur immer bei Leuten, die ihn nicht verstanden haben.
Man kann nicht sagen, dass er grundsätzlich Probleme mit Männern hat. Es sind Menschen, die ihn nicht souverän führen
können. Das war leider bisher immer bei dem männlichen Part so und daher beschützte er die Frauen.
So kam er von einer Pflegestelle zu uns, wurde dann vermittelt. Da kam er nach kurzer Zeit zurück. Selbst eine Vorstellung
in einer Sendung brachte den nicht Erfolg.
Unabhängig von der Sendung fand er ein Pärchen, wo es dann nach mehreren Wochen wieder zum selben Problem kam.
Seitdem ist sein Herz gebrochen. Er freut sich über Zuwendung und springt wie in junges Res wenn er über die Wiesen
rennen kann. Doch in seiner Seele sieht es anders aus. Ihm jeden Tag in seine Augen zuschauen, rührt einen zu Tränen.
Sicher ist das hier alles besser als in Rumänien an der Kette. Doch ein eigenes Zuhause ersetzt es trotzdem nicht.

Er ist leinenführig, gehorsam, besitzt aber extremen Jagdtrieb. Er geht für seinen Menschen durchs Feuer. Er bleibt alleine,
fährt problemlos im Auto mit und ist ein sehr treuer Wegbegleiter. Aber er braucht eben auch verständnisvolle Menschen, die
sich auf dieses Abenteuer bedingungslos einlassen und sich das vorher ausreichend überlegen. Denn noch einen Fehlschlag
würde er nicht mehr verkraften. Hier im Alltag gibt es keine Probleme im Umgang mit ihm. So extrem wie er beschrieben
wurde, haben wir ihn hier noch nicht erlebt. Gut beim Tierarzt hatte er irgendwann mal die Nase voll.

Tja irgendwie ist es wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Doch Experimente mit ihm kommen nicht in Frage.
Es muss 1000 % stimmen. Wir hoffen, dass es irgendwo da draußen doch den einen Menschen gibt, der ihm noch
ein paar schöne Jahre ermöglicht.

Vermittelt wird er über den Verein TierEngel Grenzenlos e.V.


Kontakt:
Hundepension u. Hundeschule "6" Pfoten in Espelkamp
Telefon: 05743/9318814 oder 0175/5740028
Homepage: http://tatze.bplaced.net/index.php/hundevermittlung

Harry (5).JPG
Harry (5).JPG (150.32 KiB) 9601-mal betrachtet
resize_Harry (15).JPG


Harry (3).jpg
Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. (unbekannt)
Benutzeravatar
Felix RSN
 
Beiträge: 875
Registriert: 5. April 2012, 11:22

Zurück zu Rüden anderer Tierschutzvereine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste